12 von 12 – September

Nach einer Pause im August bin ich heute wieder dabei – mit 12 Bildern von einem Arbeits-Samstag. Auf geht’s!


1) Es ist 6 Uhr, früh und draußen noch dunkel. Fast möchte ich sagen, eine unchristliche Zeit, um am Samstag aufzustehen… *


2) Frühstück muss sein – egal, wie früh oder spät es ist, egal, wie viel oder wenig Zeit ich habe.


3) * … wenn nicht „die Christen“ genau der Grund für das frühe Aufstehen wären. Es geht nach Bochum…


4) … zur Kreissynode. In der Kirche, Laptop immer dabei, andere können die Synode von zuhause aus über den Laptop verfolgen und sich beteiligen. Das muss #digitaleKirche sein.


5)… Am frühen Nachmittag bin ich wieder zurück. Erstmal eine kurze Kaffeepause mit leckerem Synoden-Mitbringsel.


6) Wäsche. Braucht keine weitere Erklärung.


7) Arbeit. Die Presseinformation will geschrieben und abgestimmt werden.


8) Am späten Nachmittag will ich noch ein wenig die letzten Sonnenstrahlen im Hof genießen. Allerdings verschwinden die jetzt schon deutlich früher hinter den Häusern.


9) Gestrüpp vor dem dreckigen Küchenfenster. An beidem würde ich gerne was ändern, aber wenn ich in meinen Kalender schaue, muss beides wohl noch zwei Wochen warten. Und Telefonat mit der Oma.


10) In der anderen Richtung sieht es immerhin ein bisschen ansprechender aus.


11) Die letzten Tomaten. Und den Lavendel hat es auch dahingerafft. Im Juli sah das doch alles noch viel hübscher aus.


12) Abendessen. Hab ich mir verdient. Und nein, das halbe Blech bleibt übrig, aber Pizza schmeckt auch noch in den nächsten Tagen kalt prima.

Mehr „12 von 12“ werden wie immer bei “Draußen nur Kännchen” gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.