[Rezept] Chocolate Fudge Muffins

Fast genauso häufig, wie der Becherkuchen, werden bei uns wohl Schokoladen-Muffins gebacken. Jedenfalls war das eine ganze Zeit lang so. Muffins sind ja auch so praktisch: Schnell zubereitet und genauso schnell auch gegessen, perfekt für zwischendurch und „auf die Hand“.

Nun muss ich allerdings gestehen, dass „Schoko-Muffins“ bei uns sehr lange ein Synonym war für eine Schoko-Muffin-Backmischung vom L*dl. Diese wiederum ist nicht immer erhältlich, sondern nur, wenn es die amerikanischen Lebensmittel-Angebote gibt. Dann wurden immer gleich mehrere Packungen auf Vorrat gekauft.

Ich war allerdings der Meinung, dass man leckere, schokoladige Schoko-Muffins auch ohne Backmischung hinbekommen sollte. Und es kann ja doch auch immer mal sein, dass man Lust auf Muffins hat, aber keine Backmischung mehr da ist. Vor einigen Jahren schon habe ich diesen tollen Blog von Jess entdeckt mit unglaublich vielen, lecker aussehenden Kuchen-, Cupcake- und Cookie-Rezepten und darunter war auch ein Rezept für Nutella Cupcakes. Das Rezept wanderte sofort in meinen Rezepte-Ordner und blieb da dann auch sehr lange, bis ich vor einigen Wochen endlich mal Zeit und Gelegenheit hatte es auszuprobieren.

Nutella Cupcakes passt für meine Variante nun allerdings nicht mehr wirklich gut als Bezeichnung, denn meine Cupcakes sind Muffins. Ich stehe nicht wirklich auf Cupcakes und das ganze Frosting – ich mag es nicht besonders und finde es dafür meistens zu viel Aufwand. Einfache Muffins, je nachdem vielleicht mit Glasur oder etwas Kuvertüre, finde ich mehr als ausreichend. Also habe ich das Rezept etwas abgeändert bzw. einfach das Frosting weggelassen. Aus den Nutella Cupcakes (das Nutella kommt nur in das Frosting, nicht in den Muffin-Teig) werden dann sehr leckere Chocolate Fudge Muffins – schnell zusammengerührt, schnell gebacken, schön saftig, schokoladig, lecker.

Zutaten:
120g Weizenmehl (ich nehme in diesem Fall das einfache 405-er)
200g Zucker
35g Backkakao
1/2 TL Natron
1/4 TL Salz
120g Butter (im Original geschmolzene, ich verwende Backmargarine auf Zimmertemperatur)
2 Eier
1 Pck. Vanillezucker
120ml frisch gebrühter Kaffee oder kochendes Wasser

(Ich nehme halb/halb Kaffee und Wasser, damit auch die jüngeren Herrschaften die Muffins mögen. Funktioniert prima. Auch an anderen Punkten habe ich das Originalrezept leicht abgeändert – so wie hier beschrieben, funktioniert es für mich gut.)

Zubereitung:
Mehl, Kakao, Zucker, Vanillezucker, Natron und Salz in einer Schüssel mischen. Butter und Eier unterrühren. Dann zunächst die Hälfte des Kaffees/Wassers hinzugeben und unterrühren. Anschließend langsam die restliche Flüssigkeit zufügen und weiter rühren, bis sich ein glatter Teig ergibt.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken und den Teig gleichmäßig auf die 12 Formen aufteilen (wer keine Muffinform hat, nimmt einfach zwei Papierförmchen pro Muffin und stellt diese auf ein Blech – der Teig ist nicht besonders flüssig, sodass eigentlich nichts auslaufen sollte).

Die Muffins 18-20 Minuten bei 180°C Umluft backen. Nach dem Backen am besten auf einem Rost auskühlen lassen. Die Muffins haben keinen flüssigen Kern, sind aber ganz saftig, sehr schokoladig und – ob zum Kaffee, für zwischendurch oder auch mit einem Espresso als Nachtisch – einfach ziemlich lecker.

0 Replies to “[Rezept] Chocolate Fudge Muffins”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.