12 von 12 – Oktober

Premiere – die ersten „12 von 12“ auf dem neuen Blog. Seit Mai war ich nicht mehr dabei – im Juni hatte ich noch angefangen und die ersten Fotos geschossen, bekam dann aber solche Kopfschmerzen, dass ich froh war, den Tag irgendwie rumzukriegen. Im Juli wusste ich, dass mir ein voller Tag bevorsteht und habe es gar nicht erst angefangen – wie sich herausstellte, war das eine gute Idee, denn der Tag endete mit einem geprellten Ellbogen. Im August und September dann wollte ich warten,  bis der neue Blog am Start ist. So, und nun geht’s hier eben weiter oder neu los.

1) Guten Morgen. Es ist Samstag und der Tag beginnt mit dem Schreiben des Einkaufszettels.

2) Viel ist es heute nicht, denn ich habe die Rezepte für die kommende Woche danach ausgesucht, was sowieso noch vorhanden und vor dem Urlaub noch aufgebraucht werden muss. Aber ein bisschen Frisches, vor allem Obst, ist natürlich trotzdem notwendig.

3) Dann gibt’s erst einmal Frühstück.

4) Die Sonne scheint – und ich fahre zu IKEA. Aber wer kann denn auch ahnen, dass nach Tagen/Wochen grauen Himmels und Regens der Herbst doch noch schön wird?

5) Nach getanem Einkauf (ich habe wirklich (fast) nur das gekauft, was auf der Liste stand. Wirklich!) gibt’s eine kleine Stärkung.

6) Wieder zuhause warten einige der Neuzugänge auf ihr erstes Bad im Spülbecken.

7) Kaffeepause.

8) Das war der Versuch Kresse zu ziehen. Kann ich wohl als „missglückt“ abhaken, die steht da nämlich schon seit einer Woche.

9) Abendessen. Es gibt (ziemlich scharf geratene) Chillibohnen mit Baguette.

10) Ich bin früh dran/schnell heute. Um kurz nach acht ist die Küche schon wieder ordentlich und ich kann…

11) …  noch schnell eine Wäscheladung aus der Maschine holen und aufhängen.

12) Feierabend. Anlässlich John Lennons 79. Geburtstag in dieser Woche gibt’s diesen (neuen) Film.

Gerade beschleicht mich schon wieder das Gefühl, eine Erkältung zu bekommen. In dem Zustand habe ich schon das letzte Wochenende verbracht und auch wenn „nichts draus geworden“ ist, ist das irgendwie doof. Vielleicht koche ich mir gleich zu dem Wein noch eine Kanne Tee – irgendwas wird dann schon helfen.

Weitere “12 von 12″ von anderen Bloggern werden wie immer bei “Draußen nur Kännchen” gesammelt.

Zum Vergleich:

Im Oktober 2015 einer meiner ersten Tage in Bielefeld.
Urlaub im Oktober 2016 – da geht’s bald wieder hin.
Im Oktober 2017 aus Münster.
Und vor einem Jahr einer meiner ersten Tage hier in Dortmund – die Zeit fliegt!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.