12 von 12 – Januar

Neues Jahr, neues Glück – und schon wieder ist der Zwölfte. Ich bin mal gespannt, wie oft ich es 2020 schaffen werde, an die ’12 von 12′ zu denken. Heute jedenfalls kommen sie in der ganz langweiligen Sonntags-Edition. Ein völlig ereignisloser, gemütlicher Tag – und ich bin sehr froh, dass er so war. Seht selbst:


1) Guten Morgen. Nichts geht ohne das heiße Wasser als erstes Getränk des Tages.


2) Auf dem Weg zum Bäcker: Die Absperrung bedeutet das Ende (oder den Anfang, je nach Sichtweise) des Evakuierungsgebietes. Etwa 13 000 Anwohner mussten heute ihre Wohnungen räumen, damit bis zu vier mögliche Bomben entschärft werden können (von den vier Verdachtspunkten stellten sich zwei als Blindgänger heraus und wurden erfolgreich außer Gefecht gesetzt). Ich bin ganz knapp nicht drin im Evakuierungsgebiet und hoffe, dass das auch so bleibt.


3) Weil tatsächlich, entgegen der Wettervorhersage, ein Streifen blauer Himmel zu sehen ist, mache ich noch einen extra Schlenker durch den Park.


4) Aber dann: Frühstück!


5) Mit dem restlichen Tee geht’s erst einmal auf’s Sofa zu meinem Buch – ist ja schließlich Sonntag – bis Bruder 2 anruft und wir eine knappe Stunde telefonieren.


6) Danach stehe ich ein Weilchen in der Küche, backe ein Brot und bereite einige andere Kleinigkeiten vor, die es morgen auf der Nach-Geburtstagsfeier eines Kollegen und mir geben soll.


7) Aber, was war heute nochmal gleich? Sonntag, genau. Deswegen ist natürlich auch Zeit für Kaffee und – immer noch leckere – Weihnachtsplätzchenreste.


8) Den Adventskranz bzw. -teller zünde ich auch nochmal an.


9) Ich habe angefangen, die BBC-Sherlock-Reihe noch einmal von vorne zu schauen. Heute: The Hounds of Baskerville. Die zweite Staffel ist mit Abstand meine liebste – bis auf den Fall am Ende.


10) Jeden Tag ein bisschen: Als erstes (neu) zu lernendes Stück habe ich mir eine Bach-Invention vorgenommen.


11) Dann wieder in die Küche: Zum Kochen gibt’s ein alkoholfreies, leckeres Getränk aus Mango-Balsam und Granatapfelsirup.


12) Abendessen ist fertig.

Und ich bin es jetzt auch. So schnell kann auch ein ereignisloser, geradezu langweiliger Sonntag vorbeigehen. Vielleicht genehmige ich mir gleich noch ein Glas Wein und lasse den Abend dann – mit Sherlock – auf dem Sofa ausklingen.

Weitere “12 von 12″ von anderen Bloggern werden wie immer bei “Draußen nur Kännchen” gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.