Auf’m Friedhof

Auf mehrfache Empfehlung verschiedener Personen und des Buches „Glücksorte in Dortmund“ und kürzlich inspiriert von AndersAmen und Frau Nessy(Vanessa Giese) habe ich am Samstag den Dortmunder Hauptfriedhof besucht. Überhaupt war es jetzt auch einmal Zeit, den Osten (oder zumindest einen Teil davon) der Stadt ein wenig näher zu erkunden – denn da hatte mich bis jetzt noch gar nichts hinverschlagen.

Ein Sonntag in Paderborn

Ein halbes Jahr in Bielefeld hat gereicht, um mir irgendwie einzureden, Paderborn nicht zu mögen. Es geht nur eins, Bielefeld oder Paderborn. Abgesehen von dieser Rivalität, die ja größtenteils dem Fußball geschuldet ist (und ich wohne jetzt in Münster, also sollte ich eigentlich sowieso mal ganz still sein), gab es jetzt auch an Paderborn nichts, was mich dahin zog. Ich hatte keinen Eindruck von der Stadt, aber auch nicht das Gefühl, dass ich dort unbedingt mal hin müsste. Nun hatte ich allerdings von der Ausstellung „Briten in Westfalen“ gelesen, die im Paderborner Stadtmuseum zu sehen war, und die klang sehr … WeiterlesenEin Sonntag in Paderborn