[Geteilt]: Everybody’s Free (To Wear Sunscreen)

I’m not usually someone for philosophical quotes and musings about life, love and whatnot (not anymore, at least). I don’t mind if other people like and post and share them but it’s rare that they appeal to me or move me because I’m generally more for doing stuff than talking about it. But this morning I turned on the radio after I’d gotten back from my run and there was a song playing and after my initial confusion because it wasn’t really what you’d call a song I started listening to the words and in that moment they actually did … Weiterlesen[Geteilt]: Everybody’s Free (To Wear Sunscreen)

Die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Manchmal ist man mit sich selbst einfach nicht im Reinen. Nicht zufrieden. Ich jedenfalls habe solche Phasen immer wieder mal: Wenn die Lücke zwischen den Ansprüchen, die ich an mich selbst habe, und dem, was ich davon umgesetzt bekomme, die Ansprüche zwischen dem, was und wie ich gerne wäre und dem, was und wie ich tatsächlich bin, größer ist als sonst.

Ein neues Kapitel

Die ersten paar Stunden, der erste Abend in Bielefeld, in der neuen WG, der Wohnung für die nächsten sechs Monate. Ein völlig anderes Gefühl als „damals“, in den ersten paar Stunden und Tagen (alleine) in Trier. Liegt es daran, dass ich (fast) drei Jahre älter bin? Daran, dass ich weiß, dass die Zeit hier nur beschränkt ist? Dass ich weiß, dass ich die Entfernung viiieeel kürzer ist und ich in anderthalb Wochen das Wochenende schon wieder zuhause verbringen werde? Dass ich hier eine Aufgabe habe, auf die ich mich sehr freue, nämlich das Praktikum, das morgen früh um 8.30 Uhr … WeiterlesenEin neues Kapitel